Sicherheit:

1. Die Tiere müssen mind. 4 Wochen vor Pensionsantritt geimpft sein. Hierbei ist
für Hunde die jährliche 5-fach Impfung und bei Kaninchen die 2-fach Impfung
(gegen Myxomathose und RHD) erforderlich. Als Nachweis bitten wir Sie, den
Impfpass bei uns vorzulegen.

2. Hunde müssen vor Pensionsantritt entwurmt und entfloht werden. Vergewissern
Sie sich, dass Ihr Hund vor Pensionsbeginn keine Flöhe hat.

3. Bei Hunden wird eine zusätzliche Zwingerhustenimpfung über die Nase mind.
4 Wochen vor Pensionsbeginn empfohlen. Für Hunde, die nicht über die Nase
gegen Zwingerhusten geimpft sind, übernehmen wir keine Haftung bei
Zwingerhusten.

4. Sie verpflichten sich, vor Pensionsbeginn, bestehende Krankheiten, Auffällig-
keiten, Aggressionen, Unverträglichkeiten (z.B. Futter) oder Ängste mitzuteilen.

5. Bei Hunden wird eine grundsoziale Kompetenz zu Artgenossen und Menschen
vorausgesetzt, da die Hunde familiär und in Gruppenhaltung untergebracht sind.

6. Das Tier darf keine ansteckenden Krankheiten oder Parasiten bei Pensions-
beginn besitzen.

7. Wir empfehlen zusätzlich folgende Impfungen: gegen Borreliose, Babesiose und Leukose. Auch hier haften wir lediglich für geimpfte Tiere.